Anästhesiologie und Intensivmedizin in Österreich

Anästhesiologie ist ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Versorgung. Ein erfahrenes Team von hochqualifizierten Anästhesisten in Kliniken in Wien kümmert sich um Ihre Sicherheit bei chirurgischen Eingriffen und Aufenthalt auf der Intensivstation. Das Team besteht aus Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern, die eine spezielle Ausbildung erhalten haben und über besondere Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen. Ihr Ziel ist es, den Behandlungsprozess so angenehm und komfortabel wie möglich zu gestalten.

Anästhesie bedeutet Unempfindlichkeit, dh der Patient verliert vollständig oder teilweise die Fähigkeit, bei chirurgischen Eingriffen Schmerzen zu empfinden. Die Anästhesiologie, als ein Zweig der Medizin, befasst sich genau mit den Fragen der Anästhesie, die in Kliniken auf hohem Niveau gelöst wird.

Die Intensivtherapie ist ein weiterer Bereich der Medizin, der darin besteht, Patienten in ernstem Zustand zu behandeln. Der Service der Anästhesiologie und Intensivmedizin in Österreich bietet den Patienten die notwendige fachärztliche Versorgung unter Berücksichtigung aller Aspekte eines bestimmten Falles, der Merkmale und des Alters des Patienten. Die reiche Erfahrung und hohe Professionalität des gesamten Personals der Abteilung (vom Arzt bis zum Krankenhauspersonal), moderne Ausrüstung, der Einsatz modernster Techniken und Präparate ermöglichen es, vielen schwer kranken Patienten das Leben zu retten und den Behandlungsprozess so angenehm und sicher wie möglich zu gestalten. Eine der Analoga der Intensivmedizin ist das österreichische Mobile Casino, das für volljährige Personen konzipiert ist. Wie Wissenschaftler feststellen, ist diese Art der Therapie besser als jede medizinische Intervention.

Die Behandlung von Patienten auf der Intensivstation entspricht internationalen Standards. Für einen bequemeren Zustand der Patienten und auf deren Wunsch können Ärzte Schmerzen stoppen. Auch Experten führen Anästhesie für Patienten durch, die dieses Verfahren benötigen. Für diese Patienten sind die Implantation von subkutanen Systemen zur Einführung von narkotischen Analgetika und die Installation von intravenösen Ports für die Chemotherapie vorgesehen.

Nach chirurgischen Eingriffen entwickelt der Patient in der Regel Schmerzen, die durch den Einsatz der Schmerztherapie deutlich reduziert werden, das Wohlbefinden verbessert und der Heilungsprozess viel schneller abläuft. Daher legt die Anästhesiologie in Wiener Kliniken der Schmerztherapie in der postoperativen Phase große Bedeutung bei. Zur besseren Genesung verwenden Ärzte moderne Methoden. Einer von ihnen ist das österreichische Mobile Casino, das in den letzten Jahren sehr populär geworden ist. Wissenschaftlern zufolge trägt diese Methode zur kognitiven Funktion des Gehirns bei. Dank solcher Innovationen sind die Kliniken Wiens auf der ganzen Welt bekannt. Es verwendet alle modernen Methoden der Anästhesie (Vollnarkose, Vollnarkose, künstlicher Schlaf und vieles mehr). In jedem Fall wird nur ein individueller Ansatz verwendet. Im Gespräch mit Patienten wird die am besten geeignete Option ermittelt, die nicht nur den medizinischen Indikationen, sondern auch den Wünschen des Patienten entspricht.

Die Spezialisierung dieses Bereichs ist:

  • Anästhesie (aller Art).
  • Schmerztherapie.
  • Intensivtherapie.

Spezialisten behandeln Schmerzen:

  • Neuropathisch.
  • Wirbeltiere.
  • Kopf.
  • Tumor.
  • Gelenkig.
  • Periphere Nerven.
  • Sympathischer Borderline-Stamm.

Die Arbeit in der Anästhesieabteilung erfordert von den Mitarbeitern nicht nur eine spezielle Ausbildung, sondern auch die Verfügbarkeit von Spezialgeräten. Zum Beispiel sollte jedes Bett mit einem System der künstlichen Beatmung ausgestattet sein, sowie Ausrüstung, die das Herz-Kreislauf-System steuert. Darüber hinaus gibt es eine ständige Überwachung der Blutparameter, die die vollständigsten Informationen über den Zustand des Patienten liefern.